Erstellt am 02. November 2015, 09:24

von Nadja Straubinger

"War beeindruckend". Schon einmal stellte Erich Kovar in Budapest aus, nun erhielt er die Einladung zur Jubiläumsausstellung in der Secret Gallery.

Der Ober-Grafendorfer Künstler Erich Kovar stellt erneut zwei seiner Bilder in der Secret Gallery in Budapest aus.  |  NOEN, Nadja Straubinger

Erst im Herbst war der Ober-Grafendorfer Künstler Erich Kovar in der Secret Gallery in Budapest eingeladen worden.

Mit dem Bild „Über den Wolken“ hat er aber offenbar für soviel Begeisterung gesorgt, dass er jetzt wieder eine Einladung erhielt. Am 6. November feiert die Titok Galeria mit der Secret Gallery in Budapest ihren ersten Geburtstag. „Ich werde mit zwei Bilder vertreten sein“, freut sich Kovar, dass seine Bilder Anklang finden. Von der ersten Vernissage mit seiner Beteiligung war er begeistert: „Es herrschte eine sehr gute Stimmung. Es war beeindruckend, wie die Vernissage inszeniert wurde.“

Vernissage am 6. November

Ausgewählt für die Jubiläumsausstellung wurden „Ludwig Hirsch Memorandum“ und „Kokain“, beide Öl auf Leinwand. Kovar über Ludwig Hirsch: „Er war ein Liedermacher mit kritischen, makaber-morbiden Texte. Er ist für mich einer größten Künstler der Gegenwart.“ In seinem Bild setzt er „die Gelse“, „komm großer schwarzer Vogel“ und „I lieg am Ruckn“ malerisch um.

Vom zweiten gezeigten Bild Kokain sagt er selbst: „Das ist eigentlich selbsterklärend.“ Kokain verursache einen erhöhten Blutdruck, Hirnblutungen, erweiterte Pupillen und Schäden an der Nasenschleimhaut.

Die Vernissage findet am Freitag, 6. November, statt. Die Ausstellung kann dann bis zum
27. November besucht werden.