Weinburg

Erstellt am 11. Oktober 2016, 05:11

von Nadja Straubinger

VP gegen Förderung für Artfestival. Verein sucht um eine Subvention in Höhe von 3.000 Euro für das Artfestival an. SPÖ und FPÖ winken Antrag durch.

 |  Erwin Wodicka - wodicka@aon.at

Heiß diskutiert wurde bei der letzten Gemeinderatssitzung in Weinburg. Während sonst fast alle Beschlüsse einstimmig fielen, stimmte die VP gegen eine Subvention des Vereins ProKunst, der vergangene Woche das erste Artfestival veranstaltet hatte. Er suchte um eine Förderung in Höhe von 3.000 Euro für die bereits abgehaltene Kulturveranstaltung an.

„Der Verein ist ein Fass ohne Boden“, ärgerte sich VP-Gemeinderätin Verena Bernert.

Und VP-Gemeinderat Siegfried Zöchling fügte hinzu: „Wir treten damit die anderen Vereine mit Füßen.“

Auch SP-Bürgermeister Peter Kalteis betonte, dass er sich mit der Förderung schwer tue. Aber: „Die Vorstände haften mit ihrem Privatvermögen, das möchte ich nicht. Und es war ja wirklich eine besondere Veranstaltung.“

Beschluss ohne ÖVP-Zustimmung

Kalteis bekam Unterstützung aus seiner Fraktion. Michael Strasser betonte: „Das war eine der schönsten Sachen in Weinburg.“

Und Michael Kern gab zu bedenken: „Jeder Verein, der Außergewöhnliches zustande bringt, hat bisher Unterstützung erhalten.“

Der Beschluss fiel schließlich ohne Zustimmung der ÖVP, die noch einmal betonte: „Wir sollten in Zukunft mit der Kunstförderung am Boden bleiben.“

Neo-FP-Gemeinderat Josef Fleischhacker stimmte für die Unterstützung des Vereins, betonte aber: „Nächstes Mal soll vorher angesucht werden.“ Die Subvention ist an die Vorlegung einer Abrechnung gebunden.

Diskussion um Baustart ohne Beschluss

Weiterer Diskussionspunkt in der Sitzung war die Beschlussfassung für die Errichtung eines Parkplatzes hinter dem Amtsgebäude. Im Sommer gab Kalteis den Auftrag mit einem Volumen von rund 46.000 Euro. VP-Geschäftsführender Gemeinderat Franz Fuchs betonte: „Wir hatten das nicht im Budget. Nächstes Mal werden wir nicht dabei sein.“ Dennoch fiel der Beschluss einstimmig.

Umfrage beendet

  • Subventionen für Vereine wichtig?