Erstellt am 13. Januar 2016, 05:53

von Nadja Straubinger

Wöber feiert nach 17 Jahren Comeback. Musikschullehrer Martin Wöber stellt am 14. Jänner um 20 Uhr sein neues Werk beim Mostheurigen Moderbacher vor.

Martin Wöber präsentiert am Donnerstag, 14. Jänner, beim Mostheurigen Moderbacher seine neue CD.  |  NOEN, Lydia Gruber

1999 spielte Martin Wöber sein bis dato letztes Konzert in Ober-Grafendorf. 17 Jahre später wird er nun ebendort seine neue CD „Der Weg zu mir/dir“ präsentieren und sein Comeback geben. „Ich habe mich damals zurückgezogen und mir eingeredet, dass es nur ums Geldverdienen geht“, so Wöber. Lang habe er gebraucht, um das eigene Potenzial zu erkennen, betont er.

Drei Jahre hat er an der neuen CD gearbeitet – „eine intensive Zeit der Aufarbeitung“. In seinem neuen Zuhause in Kapelln konnte Wöber zur Ruhe kommen und sich mit „Der Weg zu mir/dir“ selbst therapieren. Für die CD hat er mit befreundeten Künstlern sowie ehemaligen und aktuellen Schülern der Musikschule zusammengearbeitet. Als besondere Bereicherung empfindet er den Beitrag von Furugh Karimi, „eine der besten Querflötistinnen“. Die aktuelle CD ergänzt das Album „Fremdenverkehr“ aus 1994. Damals war es ein äußerer, jetzt sei es zu einem inneren Dialog gekommen. „Beides ist nötig, um im Gleichklang zu sein“, so Wöber.

Die CD sei ein Kreislauf – dabei gehe um Loslassen, Trennungen, Aufarbeiten und den Neu-Start. Neben Cover-Songs sind Meditationen und Gebete auf der CD, alle „auf meine eigene Art“. Das letzte Lied „Haus am Mehr“ wird bei der Präsentation am 14. Jänner eine Überraschung bieten.