Erstellt am 14. Oktober 2015, 05:32

von Christoph Hornstein

200.000 Euro mehr für die Stadtkasse. Bürgermeister Schlögl bei Landeshauptmann Pröll im NÖ Landhaus: Land unterstützt Straßenbauvorhaben in Purkersdorf.

 |  NOEN, NLK Johann Pfeiffer

Ein ausgezeichnetes und freundschaftliches Gesprächsklima prägte die persönliche Unterredung von Landeshauptmann Erwin Pröll und Bürgermeister Karl Schlögl am Dienstag vergangener Woche im NÖ Landhaus in St. Pölten. Im Zuge des Gespräches hat der Landeshauptmann die finanzielle Unterstützung des Landes für einige Straßenbauvorhaben in der Stadtgemeinde sowie für die Fertigstellung des Rathauses zugesagt.

Gemeinden heben keine Steuern ein. Die Einnahmequelle ist der sogenannte Finanzausgleich. Von Land und Bund wird das Steuergeld an die Gemeinden verteilt. Für außerordentliche Ausgaben in großer Höhe kann aber auch um sogenannte Bedarfszuweisungen angesucht werden.

Geld für Rathaus und Straßenbau

Bürgermeister Karl Schlögl bekam letzte Woche 200.000 Euro aus diesem Topf vom Land und zeigt sich von der Zusammenarbeit mit Landeshauptmann Erwin Pröll sehr angetan. „In einem mehr als einstündigen Gespräch wurden mir Bedarfszuweisungsmittel von 200.000 Euro zugesagt.“

Das Geld wird für den Straßenbau in der Mindersiedlung und für den Rathausumbau verwendet und im Dezember angewiesen. Schlögl: „Ich habe mit Pröll ein sehr gutes Gesprächsklima.“

Landeshauptmann Pröll dazu: „Eine gedeihliche Entwicklung unserer Gemeinden liegt mir besonders am Herzen, und daher unterstützen wir auch diese Vorhaben nach besten Kräften.“