Erstellt am 17. März 2016, 04:44

von Marlene Trenker

Altstoff-Zentrum mit Synergie-Effekt. Neubau / In Frauenwart wird eine Sammelstelle entstehen. Es ist geplant, dass diese gemeindeübergreifend genutzt wird. PRESSBAUM / 

Bürgermeister Josef Schmidl-Haberleitner (l.) und Vizebürgermeister Alfred Gruber sprechen über das neue Altstoffsammelzentrum.  |  NOEN, zVg

Nach mehreren Jahrzehnten Betrieb ist das am Pressbaumer Bauhof befindliche Altstoffsammelzentrum zu klein geworden und soll deshalb durch ein Neues ersetzt werden. „Angestrebt ist die Errichtung eines modernen Übernahmezentrums, in welchem mit einer durchdachten Planung die Abläufe kunden- und mitarbeiterfreundlich gestaltet werden“, sagt Bürgermeister Josef Schmidl-Haberleitner.

Kooperationen sind geplant

Es sind Kooperationen mit der GVA Tulln (Gemeindeverband für Abfallbeseitigung) und den Nachbargemeinden Tullnerbach und Wolfsgraben geplant. „Ziel ist es, in Kooperation mit dem Abfallverband Tulln ein gemeinsames Abfallsammelzentrum für Pressbaum, Tullnerbach und Wolfsgraben zu errichten und durch Synergieeffekte Kosteneinsparungen zu erzielen“, so Schmidl-Haberleitner. Durch die Chip-Karte ist es nun auch möglich nachzuverfolgen, wer das Altstoffsammelzentrum benutzt. „Das ist ein Vorteil, falls etwas falsch, abgelagert wird, können wir feststelle wer das war“, erklärt Schmidl-Haberleitner.

Von den zum Abfallverband Tulln gehörenden Gemeinden wurde in einer Verbandsversammlung der Grundsatzbeschluss gefasst, dass mit dem Pressbaumer Müllsammelzentrum beginnend, die Kosten und der Betrieb von zukünftigen Müllsammelzentren durch den Müllverband getragen werden.

Kosten für den Neubau betragen 1,7 Millionen Euro

Die näheren Vereinbarungen mit dem Müllverband und die notwendigen Gemeinderatsbeschlüsse werden durch eine Arbeitsgruppe unter Leitung des Ausschussvorsitzenden für Abfallwirtschaft Stadtrat Reinhard Scheibelreiter abgeklärt werden. Die Kosten für den Neubau betragen 1,7 Millionen Euro. Das Altstoffsammelzentrum wird ungefähr 5.000 Quadratmeter groß sein.