Erstellt am 08. Dezember 2015, 12:58

von NÖN Redaktion

Am Zug der Zeit sein. Der zusätzliche Erwerb von Zertifikaten in Englisch im Kindergarten, in Wald- und Erlebnispädagogik und in Psychomotorik bringt viele Vorteile bei zukünftigen Bewerbungen.

Im BAKIP Sacré Coeur werden für Schüler Zusatzausbildungen angeboten, die ihre Chancen im Beruf erhöhen Foto: privat  |  NOEN, privat
Ab dem kommenden Schuljahr gibt es in der BAKIP und im berufsbegleitenden Kolleg Sacré Coeur viele Neuerungen. Neben der äußerst qualitätsvollen Grundausbildung, der profunden Ausbildung im Bereich der Früherziehung und der sehr gefragten Zusatzausbildung Hortpädagogik werden folgende Spezialisierungen angeboten: Englisch im Kindergarten, Wald- und Erlebnispädagogik, Psychomotorik und Interkulturelle Kompetenz.

Eltern wünschen sich eine frühe sprachliche Förderung ihrer Kinder, insbesondere in der Fremdsprache Englisch. Viele Kindergärten reagieren auf diese Nachfrage und bieten verstärkt „Englisch im Kindergarten“ an. Durch das Zertifikat, das im Rahmen einer Zusatzausbildung erworben werden kann, werden die Schüler und Studierenden dazu befähigt, eben diese Förderung anzubieten und englische Angebote im Kindergarten zu setzen.

Darüber hinaus können auch in „Wald- und Erlebnispädagogik“ und in „Psychomotorik“ sehr gefragte Zusatzzertifikate erworben werden. Ganzheitliches Lernen wird hier im Unterrichtsalltag spürbar: Im Gegenstand „Wald- und Erlebnispädagogik“ erhalten die Schüler und die Studierenden viele praktische Ideen für wald- und erlebnispädagogische Aktivitäten, die den Kindergartenalltag sehr bereichern. Die Vermittlung der Natur als etwas Entspannendes und Faszinierendes steht im Vordergrund.

Für die Vermittlung dieser Inhalte ist der Standort der Schule wie geschaffen: mitten im Wienerwald und gleichzeitig an der Westbahnstrecke. Auch durch verschiedenste Buslinien ist die Schule gut zu erreichen.

Das Zusatzangebot der Psychomotorik macht es den angehenden Kindergartenpädagogen möglich, Kinder im Kindergartenalltag ganzheitlich und individuell in ihrer Entwicklung zu begleiten. Die Vermittlung von Fachwissen und der Erwerb von sozialen Kompetenzen wie Teamfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit und Konfliktlösungskompetenzen stehen hier im Vordergrund.

Was den Kindergartenalltag in Zukunft ebenfalls prägen wird, ist die Tatsache, dass die Zahl von Kindern aus anderen Kulturen und mit anderen Erstsprachen in jedem Fall steigen wird. So wird im Gegenstand „Interkulturelle Kompetenz“ darauf vorbereitet, wie die künftigen Kindergartenpädagogen mit dieser Vielfalt sicher, stressfrei und ohne Angst umgehen können.