Erstellt am 11. Februar 2016, 05:58

Berichte aus Krisengebieten. Bildung / ORF-Korrespondent Christian Wehrschütz beantwortete Fragen zu aktuellen Konfliktgebieten. PRESSBAUM / Im Rahmen des Projekts „ich krieg dich – Kinder in bewaffneten Konflikten“ erarbeiten die Schüler der 4.

Für die Schüler der 4. und 5. Klassen der BAKIP war es eine interessante Erfahrung, mit jemand wie dem ORF-Korrespondenten Christian Wehrschütz zu sprechen, der Krisengebiete hautnah miterlebt hat.  |  NOEN, zVg

Im Rahmen des Projekts "ich krieg dich – Kinder in bewaffneten Konflikten" erarbeiten die Schüler der 4. Klassen der BAKIP Sacré Coeur in Kooperation mit der Hilfsorganisation World Vision, dem Malteser-Ritter-Orden, IHR - International Humanitarian Relief und dem Heeresgeschichtlichen Museum die Themenschwerpunkte Syrien und Ukraine.

ORF-Balkan- und Ukraine-Korrespondent Christian Wehrschütz lieferte in den 4. und 5. Klassen der BAKIP noch mehr Einblick zur Geschichte und aktuellen Situation in der Ukraine. Das Wissen und die Schilderungen der persönlichen Erlebnisse des Journalisten beeindruckten die Jugendlichen sehr. „Mussten Sie schon einmal um Ihr Leben fürchten?“, fragte ein Schüler neugierig. Auch die umfangreichen Fremdsprachenkenntnisse von Wehrschütz brachten die Schüler zum Staunen. Er begann auch gleich mit einigen von ihnen in ihrer Erstsprache zu plaudern.

Insgesamt erhielten die Jugendlichen aus erster Hand Informationen zu einem Land, das trotz eines anhaltenden Konflikts im Moment wieder weniger Beachtung in den Medien findet. Nach dem Vortrag konnten sie das politische Geschehen besser nachvollziehen. „Nur wer die Geschichte kennt, kann die Gegenwart verstehen“, so die Direktorin der BAKIP, Claudia Rampitsch.