Erstellt am 18. April 2016, 13:45

von Lisa-Maria Seidl

Besuch im Designbüro. Einen Einblick in die Praxis erhielten die Schülerinnen des Wahlpflichtfachs Darstellende Geometrie bei ihrem Besuch im Kreativbüro „SpiritDesign“ in Wien-Ottakring.

Von den vielfältigen Arbeitsbereichen der Firma SpiritDesign waren die Schülerinnen Julia Schlosser, Fiona Baumhauer, Katharina Breuss, Kathrin Sekanina und Rebecca Strele der 8C fasziniert.  |  NOEN, privat
Die Firma SpiritDesign ist eines der führenden österreichischen Unternehmen in den Bereichen Markenentwicklung und Produktgestaltung. Ein spannendes Gebiet für die Schülerinnen, die sich im Rahmen eines Wahlpflichtfachs mit Darstellender Geometrie beschäftigen.

Aus diesem Grund organisierte Lehrer Manfred Blümel einen Lehrausgang in das Kreativbüro mit Sitz in Wien-Ottakring. „Ziel war es, den Schülerinnen die Intentionen, Arbeitsweisen, Ausbildungsschienen der Sparte ‚Design‘ nahezubringen und so eventuell auch bei der bevorstehenden Ausbildungs- und Berufswahl behilflich zu sein“, so der engagierte Lehrer.

„Da einige Burschen ‚ausgefallen‘ sind waren zufällig nur Mädchen mit, was aber unterstreicht, dass auch das weibliche Geschlecht durchaus Interesse für technische Berufsrichtungen hat.“

Obwohl die Firma erst 20 Jahre alt ist und überschaubare 20 Mitarbeiter beschäftigt, betreut SpiritDesign Großkunden wie etwa die ÖBB oder Siemens. Zu den Stärken des Unternehmens zählt die Entwicklung und Gestaltung zukunftsorientierter Verkehrsmittel von Fahrrädern über Feuerwehrautos bis hin zu Flugzeugen.

Fasziniert waren die Schülerinnen auch von der Unternehmensphilosophie. Im Vordergrund stehen unter dem Motto „Thinking the future“ ganzheitliches Denken, und Offenheit für andere Kulturen. „Die Intention, positiv und optimistisch in der Zukunft zu blicken, ist nicht nur Unternehmensleitbild, sondern war auch beim Umgang mit den jungen Leuten spürbar“, so Blümel.