Erstellt am 14. Oktober 2015, 16:57

von Martin Gruber-Dorninger

Contest: Nix geht ohne Purkersdorf. Elfjährige Tamia erfüllt sich mit Auftritt bei Kiddy Contest großen Traum.

Erwin Kiennast in seinem Studio in Gablitz, wo auch die Musik zu „Wild Brazil“ entstanden ist.  |  NOEN, Susicky

Gäbe es Purkersdorf nicht, würde wohl die bekannteste Kinder-Castingshow im österreichischen Fernsehen nicht stattfinden. Zum einen gilt der Purkersdorfer Erwin Kiennast als Erfinder des Kiddy Contests, zum anderen stellt sich heuer mit der elfjährigen Tamia eine Purkersdorferin der Konkurrenz.

Tamia geht in die erste Klasse des Purkersdorfer Gymnasiums und verzückt Lehrer und Mitschüler bereits mit ihrem musikalischen Talent. Seit fünf Jahren spielt sie Klavier, auf der Geige versucht sie sich ebenfalls schon seit vier Jahren. „Popstar zu werden und auf der Kiddy-Contest-Bühne zu stehen“, ist Tamias größter Traum. Sie eifert ihren Lieblingspopstars wie Alicia Keys, Katy Perry, Jessie J und Meghan Trainor nach. Am 24. Oktober tritt Tamia mit dem Lied „Tausend Selfies“ (Original: „Ain’t Nobody“ von Felix Jaehn) im Halbfinale an.

Contest im TV

  • Samstag, 24. Oktober, 19.15 Uhr: Das erste Halbfinale.
  • Samstag, 31. Okotober, 19.15 Uhr: Das zweite Halbfinale
  • Samstag, 7. November, 17.30 Uhr: Backstage Doku
  • Samstag, 7. November, 18 Uhr: Das Finale (Live)

Alle Sendungen auf Puls4