Erstellt am 25. Februar 2016, 04:59

von Marlene Trenker

Das Bedürfnis zu helfen. Der Verein "Flüchtlingsinitiativen Wienerwald" hat sich neu formiert und sucht weitere Mitglieder, um Flüchtlingen optimal in allen Lebenslagen helfen zu können.

Abdu Jalab, Mitbegründer des Vereins, Giovanna Brizzi und Christian Dlabaja, Vorstandsmitglied Laith Dolmajjan, Peter Dobrowolski, Frana Zbida und Gemeinderätin Tanja Ehnert (v.l.) beim Stand der Flüchtlingsinitiative beim Pressbaumer Adventmarkt.  |  NOEN, Trenker

Der Verein „Flüchtlingsinitiativen Wienerwald“ stellt sich neu auf. Vereinsmitbegründerin Giovanna Brizzi: „Wir arbeiten derzeit daran, den Vorstand zu formieren, und dafür brauchen wir noch mehr Mitglieder“.

„Im Laufe des Jahres 2015 ist auch in Österreich das Thema Flüchtlinge stark sichtbar geworden. Da einerseits viele Menschen das Bedürfnis verspürten, zu helfen, und andererseits die Gemeinden mit den flüchtlingsbedingten Anfordernissen sehr belastet wurden, war es uns ein Anliegen, den Verein ins Leben zu rufen“, erklärt Giovanna Brizzi über die Vorgeschichte des Vereins.

Freiwillige werden gesucht

Wichtig ist, dass der Verein gemeindeübergreifend fungiert. Deshalb befinden sich im Vorstand auch diverse Gemeindevertreter. „Der Grundgedanke war hierbei, einerseits die umliegenden Gemeinden bei ihrer Flüchtlingsarbeit zu entlasten und andererseits den freiwilligen Einsatz der sozialengagierten und hilfsbereiten Menschen bestmöglich zu unterstützen“, so Brizzi. Derzeit werden Freiwillige gesucht, die im Verein mitarbeiten möchten und diverse Arbeitsgruppen übernehmen können.

„Wir haben motivierte Leute im Vorstand und suchen noch mehr Menschen, die uns helfen möchten.“ Giovanna Brizzi von den Flüchtlingsinitiativen

„Wir haben motivierte Leute für den Vorstand und suchen noch mehr Menschen, die uns helfen möchten“, so Brizzi. Im Vorstand wird dann auch Laith Dolmajjan sein, der aus dem Irak geflüchtet ist.

Ziel ist es nun auch, durch Veranstaltungen die finanzielle Zukunft des Vereins abzusichern. Es wird regelmäßig Events geben. Der nächste findet im Frühling statt.

Es werden noch weitere Arbeitsgruppenleiter gesucht

 

  • Integration der Flüchtlinge und Aufklärungsarbeit: Es sollen Grundwerte vermittelt werden. Außerdem sollen Gespräche mit der einheimischen Bevölkerung über Ängste und Vorbehalte zum Abbau von Barrieren beitragen.
  • Örtliche Integration und Freizeitangebote: Flüchtlingen soll geholfen werden, Dinge des täglichen Lebens selbstständig zu meistern.
  • Koordination mit medizinischen und gesundheitlichen Einrichtungen: Bei Inanspruchnahme von Arztterminen oder Besorgung von Medikamenten kommt es immer noch zu Problemen.
  • Sachspendenkoordination:  Sachspenden sollen möglichst gut koordiniert und effizient verteilt werden.
  • Spendeneinnahmen aus Aktionen und Events: Der Verein veranstaltet regelmäßig Events, um Spenden zu lukrieren und die Kommunikation zwischen Flüchtlingen und Bevölkerung zu fördern.
  • Sponsoren und Spenden:Um die Aufgaben des Vereins bestmöglich umzusetzen, gibt es Bemühungen Sponsoring-Vereinbarungen, mit Unternehmen abzuschließen als auch Sach- und Geldzuwendungen zu lukrieren.
  • Neue Mitglieder anwerben: Eine möglichst große Anzahl von Mitgliedern dient der Breitenwirkung des Vereins und fördert dessen finanzielle Absicherung.