Erstellt am 09. Dezember 2015, 03:03

von Martin Gruber-Dorninger

Einkommens-Schere geht weiter auf. Arbeiterkammer-Studie: Frauen verdienen im Bezirk ein Viertel weniger als Männer. Insgesamt geht Gehalt um 0,15 % zurück.

Foto: Shutterstock/ Pop Paul-Catalin  |  NOEN, Shutterstock/ Pop Paul-Catalin
Die Arbeiterkammer ging der Einkommensentwicklung der Österreicher auf die Spur. Im Jahr 2014 betrug das Bruttomedianeinkommen der Niederösterreicher 2.014 Euro. Im Vergleich zum Vorjahr stieg es um 1,8 Prozent.

Wird die Inflation mit einberechnet, zeigt sich jedoch ein Einkommensrückgang von 0,3 Prozent für das Bundesland, für den Bezirk Wien-Umgebung ein Rückgang von 0,15 Prozent.

Gleichzeitig wies man in der Studie auch das weitere Aufgehen der Gehaltsschere nach. Während die niedrigen Gehälter weiter schrumpften, legten die höheren weiter zu. In Wien-Umgebung betrugen die hohen Einkommen das 4,29-fache der niedrigen.

Arbeiterkammer warnt vor „Working poor“

Gleichzeitig wurde eine kräftige Erhöhung der niedrigen Einkommen gefordert, um dem Problem von Armut trotz Arbeit (Working poor) entgegenzuwirken und die Inlandsnachfrage zu stärken.

Im Vergleich zu den Bezirken Niederösterreichs bekleidet Wien-Umgebung den sechsten Platz, hinter Amstetten, Waidhofen, St. Pölten, Scheibbs und Gmünd, was das Medianeinkommen betrifft.

Puncto Gleichberechtigung ist die Einkommensschere zwischen Männern und Frauen im Bezirk zwar die geringste in Niederösterreich, dennoch lag das Medianeinkommen der Frauen um 27,6 Prozent unter jenem der Männer. Das bedeutet, dass im Vergleich Frauen mehr als ein Viertel weniger verdienen als Männer.

Positiv sieht der Leiter der Tullner Arbeiterkammer, Günter Kraft, aber die Steuerreform für 2016: „Es wird mehr Netto vom Brutto übrig bleiben und somit für jeden auch mehr im Geldbörsel sein.“ Dadurch soll auch der Konsum angekurbelt und somit mehr Impuls für die Wirtschaft geschaffen werden.

Zahlen & Daten Wien-Umgebung

  • Gegenüber 2013 reale Einkommensverluste in der Höhe von 0,15 Prozent.

  • Das Medianeinkommen in Wien-Umgebung betrug 2.085 Euro und lag damit um + 3,5 Prozent über dem niederösterreichischen Einkommensniveau.

  • Die hohen Einkommen betrugen das 4,29-fache der niedrigen Einkommen.

  • Frauen verdienten in Wien-Umgebung 72,4 Prozent der Männereinkommen.