Erstellt am 22. April 2016, 05:24

von Martin Gruber-Dorninger

Einmal Wien, bitte. Die Plattform www.purkersdorf-online.at bietet eine Möglichkeit, trotz U4-Baustelle in die Bundeshauptstadt zu kommen.

Die Idee von Marga Schmidl erlebt nun eine Renaissance.  |  NOEN, privat
Eine Idee der damaligen Purkersdorfer Stadträtin Marga Schmidl (LIB&G) erlebt nun durch die bevorstehende Sperre der U4 von Hütteldorf bis Schönbrunn, eine Renaissance. Eine Plattform im Internet reaktiviert eine Mitfahrbörse.

„Die Idee dahinter ist, dass Leute, die nun Schwierigkeiten mit der öffentlichen Anbindung haben, sich zusammentun und gemeinsam mit dem Auto nach Wien fahren“, erklärt Christiane Maringer, ebenfalls LIB&G. Grundvoraussetzung dafür ist, dass sich ausreichend Autofahrer finden, die bereit sind, jemanden mitzunehmen und sich auch auf der Plattform eintragen. „Wir haben ein Netz von Zusteigstellen vordefiniert, um leichter eine Übereinstimmung von Fahrer und Mitfahrer zu finden“, so Maringer weiter.

Tarif untereinander auszumachen

Was die Mitfahrgelegenheit kosten soll, das soll sich, laut Maringer, jeder selber ausmachen. „Der ÖAMTC empfiehlt hierfür fünf Cent pro Kilometer“, erklärt die Stadträtin für Verkehr. Auf einer Karte im Internet kann man sich eintragen und so entweder als Fahrer oder als Mitfahrer in Erscheinung treten. Voraussetzung ist die Online-Registrierung bei Purkersdorf-Online (siehe unten).

Information

Anmeldung, Registrierung und Information im Internet unter: www.purkersdorf-online.at

Zusätzlich soll bei der Kleidertausch-Party am Freitag, dem 22. April, ab 17 Uhr, im Kulturhaus noch das Netzwerk beim persönlichen Gespräch gestärkt werden.