Pressbaum

Erstellt am 23. September 2016, 11:28

von Beate Riedl

Gasaustritt: Haus evakuiert. Über Husten, Atemnot und brennende Augen klagten Hausbewohner. Feuerwehren und Rettung rückten aus. Alle sind wohlauf, Gaskonzentration wurde keine gemessen.

Rettungskräfte und Feuerwehren rückten aus. In einem Mehrparteienhaus war Gas ausgetreten.  |  NOEN, Samariterbund Eichgraben

Ein Großaufgebot an Einsatzkräften sorgte am Sonntagabend für Aufsehen in einer Seitengasse im Zentrum Pressbaums. „In einem Mehrparteienhaus war ein unbekanntes Gas ausgetreten, das zur Reizung der Atemwege und Atemnot bei mehreren Hausbewohnern führte“, berichtet der Samariterbund Eichgraben, der ebenso wie die Feuerwehren Pressbaum und Wolfsgraben zum Einsatzort gerufen wurde. Das Rote Kreuz Neulengbach sowie die Notarzteinsatzfahrzeuge aus Pressbaum und Neulengbach rückten aus. Die Atemschutztrupps der Freiwilligen Feuerwehr Pressbaum evakuierten gleich bei ihrem Eintreffen das Gebäude und führten danach Messungen der Gaskonzentration durch. Auch sie bemerkten bei ihrem Eintreffen Reize der Atemwege – allerdings verflüchtigte sich dies während der Räumung ziemlich schnell.

„Wir konnten aber keine Ursache feststellen, auch, als wir mit dem Mehrgasmessgerät systematisch das Gebäude abgesucht haben“, berichtet Matthäus Heuböck von der Feuerwehr Pressbaum. Zusätzlich begab sich auch die Feuerwehr Wolfsgraben noch auf die Suche.

Nachdem von den Einsatzkräften Entwarnung gegeben werden konnte, wurde das Haus ordentlich belüftet, sodass die Bewohner wieder zurück in ihre Wohnungen konnten und ihren Sonntagabend ausklingen lassen konnten.

Die Rettungskräfte untersuchten in der Zwischenzeit die Bewohner, glücklicherweise musste niemand ins Krankenhaus gebracht werden.