Erstellt am 21. Mai 2016, 09:34

von Marlene Trenker

Elektronische Bücherei in Wolfsgraben. Die Wolfsgrabener Gemeindebibliothek stellt umund nimmt am www.noe-book.at-Projekt des Landes teil.

Bildungsgemeinderätin Gerti Krejci zeigt es vor. Mit einem E-Book Reader oder Tablet ist es ab sofort ganz einfach, Bücher »auszuborgen«.  |  NOEN, Foto: privat

Wann muss ich das Buch wieder zurückbringen? Muss ich Mahngebühren zahllen, weil ich das Buch bereits zurückbringen sollte? Diese lästigen Fragen müssen sich die Wolfsgrabener in Zukunft nicht mehr stellen.

Mit der neuen E-Bibliothek „borgt“ man sich Bücher einfach über das Tablet, das Smartphone, den E-Book-Reader oder den Desktop-PC aus. Wenn man nichts davon besitzt, können bei der Gemeinde auch E-Reader ausgeborgt werden. Man registriert sich und hat das ganze Jahr über die Möglichkeit aus einer Vielzahl von Büchern auszuwählen. Von Fachbüchern über Belletristik bis hin zu Hörbücher ist alles bereit.

Die Vorgehensweise ist relativ einfach. Wenn man ein Buch ausgewählt, erhält man einen Link zum Runterladen einer pdf-Datei. „Es gibt sehr viele Vorteile“, sagt Bildungsgemeinderätin Gerti Krejci über das Projekt. „Man muss sich nicht mehr über Öffnungszeiten von Bibliotheken den Kopf zerbrechen“, so Krejci. Der Link ist dann 14 Tage lang verfügbar und die Datei verfällt nach dieser Zeit. Erst dann ist das Buch wieder für andere Nutzer verfügbar. Denn das ist das Einzige, was die E-Bibliothek mit einer richtigen verbindet.

Eröffnung ist am 20. Mai

Offizielle Eröffnung der E-Bibliothek ist am 20. Mai. „Sechs Wochen lang können Interessierte dann mit einem gratis Abo hineinschnuppern“, so Krejci. Nach den sechs Wochen kann man das Angebot gegen vermutlich wenniger als Zehn Euro pro Jahr nutzen. „Das muss aber erst im Gemeinderat beschlossen werden“, sagt Gerti Krejci abschließend über das Projekt.


Eröffnung: Die Bibliothek startet offiziell am 20. Mai um 15 Uhr mit einer Veranstaltung im Gemeindeamt.