Erstellt am 10. März 2016, 11:18

von Marlene Trenker

Flüchtlingsverein erhält Subvention. Aufatmen bei "Flüchtlingsinitiativen Wienerwald": Gemeinderat beschließt Subventionen. Mehr Parkraum für Pendler.

 |  NOEN, APA (dpa)

Bei der eingeschobenen Gemeinderatssitzung wurde dem Verein "Flüchtlingsinitiativen Wienerwald" Subventionen zugesprochen.

Als Auskunftsperson durfte Christian Dlabaja vor den Gemeinderat treten. Es geht hauptsächlich darum, Flüchtlinge in der Region finanziell zu unterstützen, wenn die Mindestsicherung noch nicht ausgezahlt ist. „Eine Person in der Bezirkshauptmannschaft muss über 800 Anträge bearbeiten. Das dauert“, erklärt Vizebürgermeisterin Irene Wallner-Hofhansl.

Park&Ride Flächen

Beschlossen wurde zudem auch die Errichtung weiterer Park&Ride Flächen bei den Bahnstationen Pressbaum und Dürrwien. Das Land Niederösterreich/Straßenverwaltung wird an folgenden Stellen die Plätze errichten:

  • Linke Bahngasse entlang der Westbahn (25 bis 30 Stellplätze)
  • Rechte Bahnstraße am Umkehrplatz und entlang der Westbahn Richtung Fußgängerunterführung bis ungefähr Hausnummer 2d (ungefähr 17 Stellplätze)
  • Friedhofstraße auf den geschotterten Platz bis zum Weg Richtung Unterführung (30 bis 35 Stellplätze).