Gablitz

Erstellt am 01. Juli 2016, 05:33

von Maria Prchal

Selbstständigkeit mit Technik wahren. Edith Simöl bietet EDV-Training für ältere Gemeindebürger an. Berührungsängste sollen abgebaut und Interesse geweckt werden.

 |  NOEN

Es ist nie zu spät, mit etwas anzufangen. So versuchen bereits alle Generationen im digitalen Zeitalter anzukommen. Vor allem aber die ältere Bevölkerungsschicht ab 60 plus hat Probleme, den Umgang mit dem Computer zu erlernen.

Hier kommt Edith Simöl ins Spiel. Sie ist seit über 10 Jahren EDV-Trainerin für ältere Menschen in Gablitz und Umgebung und hilft, sich im digitalen Zeitalter zurechtzufinden: „Mein Arbeitsalltag sieht so aus, dass ich ältere Menschen zu Hause besuche und sie in computertechnischen Fragen unterstütze.“ Einmal möchte jemand mit dem Enkerl in Amerika skypen, ein anderes Mal soll ein
E-Mail Account eingerichtet werden, oder aber jemand möchte seine Memoiren niederschreiben. „Viele versuchen im späteren Lebensalter, einen Zugang zu den Neuen Medien zu finden. Das ist auch gut, den so kann die Selbständigkeit länger gewahrt werden“, ist sich die 49-Jährige sicher. So könnten sich weniger mobile Personen beispielsweise Lebensmittel ins Haus liefern lassen. Simöl freut sich über jeden Erfolg ihrer Kunden: „Das Netteste ist, wenn mir jemand Bilder vom Enkerl zeigt und meint ‚Die hab ich von der Dropbox heruntergeladen´.“

Info: www.vivaweb.at