Gablitz

Erstellt am 16. Mai 2018, 03:55

von Dolores Stuttner

Vortrag im Pfarrheim: Die Haselmaus im Wienerwald. Wissenswertes über einzigartige Nager und ihren Lebensraum gab es unlängst im Pfarrheim zu erfahren.

Zoologin Birgit Rotter, Christoph Grottenthaler und Johannes Proksch von den Pfadfindern sowie die Gemeinderäte Florian Ladenstein, Gottfried Lammers und Fritzi Weiss freuen sich über das rege Interesse der Besucher.  |  Dolores Stuttner

Es raschelt wieder sehr im Laub. Schuld daran ist die Haselmaus, die im Wienerwald derzeit aus ihrem achtmonatigen Winterschlaf erwacht ist. Das possierliche Tierchen ist dabei nicht größer als ein Daumen und äußerst schwer zu finden. Dieser Thematik widmete sich unlängst der Vortrag von Birgit Rotter von den Österreichischen Bundesforsten.

Die Expertin setzt sich bereits seit mehreren Jahren mit diesem einzigartigen Nager – eigentlich der Gruppe der Siebenschläfer angehörend – und dessen Lebensweise auseinander. Mit Unterstützung der Bevölkerung sowie den Pfadfindern Gablitz will diese die Eigenarten der Haselmaus nun weiter ergründen.

Die Haselmaus gehört zur Gruppe der Siebenschläfer und hält acht Monate im jahr Winterschlaf.  |  Dolores Stuttner

„Es handelt sich hierbei um ein Langzeitprojekt, das allen Interessenten offen steht. Wir suchen auch viele Helfer, die uns bei der Suche nach der Haselmaus unterstützen“, erzählt Rotter. Die Zuhörer selbst zeigten sich beim interaktiven Vortrag sehr interessiert und nahmen auch an der anschließenden Exkursion teil. Auch Gemeinderat Gottfried Lammers ist von dem Projekt überzeugt.

„Gablitz hat sich vorgenommen, den Bewohnern den Naturschutz näher zu bringen. Das Thema Haselmaus soll auch unter der Bevölkerung Bekanntheit erlangen und viele Menschen ansprechen“, erzählt Lammers.

Umfrage beendet

  • Soll Haselmaus mehr geschützt werden?