Erstellt am 05. März 2016, 10:29

von NÖN Redaktion

Gastfamilien werden gesucht. Für russische Kinder, die unter den gesundheitlichen Folgewirkungen der Reaktorkatastrophe in Tschernobyl leiden, werden Gastfamilien in Mauerbach gesucht.

 |  NOEN, zVg

Die Atomkatastrophe von Tschernobyl jährt sich heuer zum dreißigsten Mal. Am 26. April 1986 kam es zu dem Unglück im ukrainischen Kernkraftwerk Tschernobyl, das bis heute massive Gesundheitsschäden zur Folge hat. Laut einem Bericht der Deutschen Sektion der Internationalen Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges (IPPNW) und der Gesellschaft für Strahlenschutz (GSF) erkrankten seit der Katastrophe in Belorussland über 10.000 Menschen an Schilddrüsenkrebs. Aber auch in einigen europäischen Ländern habe das Reaktorunglück zu einer Zunahme von Säuglingssterblichkeit und Fehlbildungen geführt, heißt es in dem Bericht.

In ganz Niederösterreich werden Gastfamilien gesucht, die Kinder aus den betroffenen russischen Regionen im Sommer einige Wochen bei sich aufnehmen. Ein Freizeitprogramm wird vom Verein „Jugendinfo“ organisiert. In Mauerbach kümmert sich Maria Felbermayer um die Organisation. Informationen über die Ferienaktion unter 0699/81252640.