Erstellt am 03. Februar 2016, 05:18

Glasfasernetz ausgebaut. Mit der Verlegung von Glasfaserkabeln erhielten über tausend Mauerbacher Haushalte verbesserten Internetzugang und Kabelfernsehen in hochauflösender Qualität.

n Mauerbach wurde das Glasfasernetz ausgebaut. Bürgermeister Peter Buchner (ÖVP) mit Franz Schullitz, Leiter des Netzausbaus beim Kommunikationsunternehmen A1 für Wien-Umgebung .  |  NOEN, A1 Telekom Austria

Mit der zunehmenden Nachfrage nach multimedialen Inhalten steigen auch die technischen Anforderungen an die Übertragungsraten.

„Unsere Kunden nutzen vermehrt multimediale Anwendungen wie Video- und Audio-streaming, Internet-Downloads und Online-TV“, so Franz Schullitz, Leiter der A1 Netzplanung für den Anschlussbereich Wien.

Datenübertragung wird schneller

Mit dem Ausbau des Glasfasernetzes durch den Kommunikationsanbieter A1 Telekom Austria wurden in Mauerbach schnellere Datenübertragungsraten (bis zu 50 Mbit/s) möglich. Mehr als Tausend Haushalte erhielten einen verbesserten Breitbandzugang mit leistungsfähigerer Datenübertragung im Internet. Zusätzlich wurde auch Kabelfernsehen in hochauflösender Qualität angeboten. Dazu wurden vier Schaltstellen errichtet, die mit Glasfaserleitungen an das A1-Netz angebunden wurden. Auf der verbleibenden Strecke von den Schaltstellen in die Haushalte blieben die Kupferleitungen unverändert bestehen.

Verlegung soll ohne Störungen erfolgen

Durch die reduzierte Länge der Kupferleitungen können im Vergleich zu vorher wesentlich höhere Kapazitäten auf den bestehenden Kabeln übertragen werden, ohne dass Verlegearbeiten in Wohnungen oder Häusern erforderlich sind.

So konnten relativ rasch ganze Ortsteile mit Breitbandtechnologie versorgt werden, ohne großräumige Störungen durch Grabungsarbeiten zu verursachen. Die Ortsteile mit nur geringer Besiedelungsdichte wurden mit dem mobilen Breitbandnetz von A1 versorgt.

Für Bürgermeister Peter Buchner (ÖVP) profitieren vor allem die ortsansässigen Klein- und Mittelbetriebe von der leistungsfähigen Kommunikationsanbindung. Buchner: „Der Ausbau erhöht die Attraktivität unserer Gemeinde als Wirtschaftsstandort. Aber auch private Anwender werden den Zugang zu schnellerem Internet und digitalem Kabelfernsehen nutzen.“