Erstellt am 18. Dezember 2015, 05:03

von NÖN Redaktion

Im Alltag Deutsch lernen. Sechs junge Asylwerber besuchen die Neue Mittelschule Schöffelschule (NMS) und lernen dort Deutsch. Auch ehrenamtliche Helfer engagieren sich als Deutschlehrer.

NMS-Direktorin Margarethe Koncki-Polt (r.) und die ehemalige Gemeinderätin Christine Mandl (l.) mit den Schülern, die in Alltagssituationen ihre Deutschkenntnisse verbessern sollen.  |  NOEN, NMS Schöffelschule
Seit Schulbeginn besuchen sechs junge Asylwerber die Neue Mittelschule Schöffelschule in Purkersdorf.
Die ausländischen Schüler sind in den regulären Unterricht integriert und lernen mithilfe der Lehrkräfte und eines Selbstlernprogramms Deutsch.

Aller Anfang ist jedoch schwer. Angefangen von der Schrift, den Buchstaben über die Zusammenlautung in der deutschen Sprache ist alles neu. „Die lernbegeisterten Jugendlichen werden daher seit einigen Wochen zusätzlich täglich mindestens eine Stunde von ehrenamtlichen Helfern betreut“, so Direktorin Margarethe Koncki-Polt. In diesen Deutschstunden sind die sechs Schüler unter sich, und es kann auf ihre speziellen Bedürfnisse eingegangen werden.

Einmal in der Woche geht es gemeinsam zum Einkaufen auf den Bauernmarkt in Purkersdorf. Hier kann das Gelernte angewendet werden, und es gibt vielfältige Möglichkeiten der Begegnung im Alltagsleben. Die vielen Sprechanlässe in lockerer Atmosphäre bieten auch Möglichkeiten, miteinander zu lachen und manch sprachlich schwierige Situation mit Humor zu meistern.