Erstellt am 23. Dezember 2015, 05:58

von Marlene Trenker

Bürgerfrust in Pressbaum?. Marlene Trenker über das fehlende Interesse an der Bürgerfragestunde.

Der Pressbaumer Gemeinderat beschloss bereits vor einiger Zeit eine Bürgerfragestunde. Bürger melden sich vorher mit ihrem Anliegen an und dürfen dann vor der Gemeinderatssitzung ihr Anliegen vorbringen. 



In der vergangenen Gemeinderatssitzung war es dann auch so weit. Die erste Bürgerfragestunde fand statt. Wer einen Ansturm an wissbegierigen Bürgern erwartet hatte, wurde enttäuscht. Gekommen war nur einer. Woran liegt es nun, dass sich niemand für eine Bürgerfragestunde interessierte? Dass die Pressbaumer keine Fragen haben, scheint eher unwahrscheinlich. Eine wahrscheinliche Erklärung für das Fernbleiben der Bürger könnte in der generellen Politikverdrossenheit liegen, das Gefühl, dass ein einzelner Bürger ohnehin nichts bewegen kann, selbst wenn er wählen geht. Für Pressbaum könnte das zutreffen, denn wenn man sich an die Rekordwahlbeteiligung von 49,89 Prozent (im negativen Sinn) erinnert, dann liegt der Verdacht nahe, dass die Pressbaumer schlicht und einfach das Interesse verloren haben.