Erstellt am 25. November 2015, 05:08

von Marlene Trenker

Die Schulden werden weniger. Marlene Trenker über den Schuldenabbau in Purkersdorf.

In Zeiten von Wirtschaftskrisen haben es die Gemeinden mit der Finanzplanung nicht leicht. Trotzdem müssen dringende Investitionen getätigt werden. Die Aufnahme von Schulden ist deshalb unerlässlich.

Bei angespannter Wirtschaftslage ist die Schuldentilgung mitunter ein schwieriges Unterfangen. Purkersdorf schafft es nun, eine Million Euro abzubauen. Der ehemalige Finanzstadtrat Rudolf Orthofer verkündete noch im Vorjahr, dass Schulden weiter reduziert würden. Für 2015 sollten die Schulden um etwa 850.000 Euro gesenkt werden. Der jetzige Finanzstadtrat Karl Pannosch machte daraus eine Million.

Dann kam der Schock Anfang des Jahres, als der Schweizer Franken an den Euro gekoppelt wurde. Mit einem Schlag hätten sich die Schulden der Stadtgemeinde weiter erhöhen können. Aber Bürgermeister Schlögl hält sich an die Taktik des Landes Niederösterreich, das ebenfalls große Darlehenssummen in dieser Währung hat, und bleibt im Schweizer Franken. Im Gegensatz zu Wien, das versucht, aus dem Frankenkredit rauszukommen.