Erstellt am 21. Oktober 2015, 05:02

von Marlene Trenker

Keine Sicherheit für die Kinder?.

Die Wintergasse ist verkehrstechnisch ein gefährliches Pflaster. Da es sich um Ortsgebiet handelt, gilt dort entsprechend der StVO die 50-Stundenkilometer-Geschwindigkeitsbegrenzung. 
 


Dass diese nicht immer eingehalten wird, ist hinlänglich bekannt. Dann wurden einige Wohnhäuser gebaut, was die Situation nicht gerade verbesserte. Während der Baustellenzeit donnerten Lastwägen die Wintergasse mit entsprechendem Tempo entlang. Die Häuser besiedelten Familien mit vielen Autos. Das Verkehrsproblem war perfekt.

Bürgermeister Schlögl versucht beim Land NÖ seit Jahren, zumindest im Bereich des Kindergartens, mehr Verkehrssicherheit zu bieten. Abgelehnt!

Bei all diesen Problemfaktoren erhält die evangelische Kirche Parkplätze, die den Kirchgängern für einen bestimmten Zeitraum zur Verfügung stehen. Das ist auch gut so, denn jeder Mensch sollte die Möglichkeit haben, ohne Probleme sein Gotteshaus zu erreichen.

Nur sollte jetzt doch auch einmal an die Sicherheit der Kinder gedacht werden. Also her mit dem Zebrastreifen!