Erstellt am 03. August 2016, 05:16

von Martin Gruber-Dorninger

Freiheit nicht einschränken. Martin Gruber-Dorninger über das erhöhte Bedürfnis nach Sicherheit.

Der Terror hat uns schon fast erreicht. Passiert etwas in Deutschland, dann kann es uns auch passieren. Die Gewaltakte in unserem Nachbarland ließen das Sicherheitsgefühl mit Sicherheit sinken. Immer öfter wird in der U-Bahn, im Zug oder im Bus der Sitznachbar genau gemustert. Ist das einer? Was hat der da in seiner Jacke eingesteckt? Mit wem telefoniert der?

Die Zeiten sind nicht leichter geworden, auch nicht in der Region Purkersdorf. Bei der letztjährigen Eröffnung des Weihnachtsmarktes hat der ehemalige Bürgermeister der Partnerstadt Göstling sein Mapperl neben die Bühne gelegt, um bei seinem Auftritt frei sprechen zu können. Besucher des Marktes haben das Mapperl entdeckt und sofort bei der Polizei Bomben-Alarm geschlagen. Die Polizei hat professionell agiert. Hätte man es nicht gewusst, wäre der Einsatz gar nicht aufgefallen. Alleine das bringt Sicherheit. Unsere Polizei ist bestens geschult.

Und auch wenn es schwer fällt, lassen wir uns in unserer Freiheit durch Furcht einschränken, dann hat der IS das erreicht, was er wollte.