Erstellt am 19. Mai 2016, 00:34

von Martin Gruber-Dorninger

Mahran geht mit Beispiel voran. Martin Gruber-Dorninger über gelungene Integration in Purkersdorf. Seit Herbst bewohnt der Syrer Mahran Khantarechian mit seinem Sohn Anto eine Wohnung im Purkersdorfer Pfarrheim.

In seiner Heimat war er ein bekannter Musiker und Komponist ehe er alle Zelte abbrechen musste und ihn der Krieg und das Schicksal nach Österreich brachte. Hier angekommen wurde er von hilfsbereiten Menschen in Empfang genommen.

Schnell lernte er die Sprache und auch Anto fand schnell Kontakt im BG/BRG Purkersdorf. Um seine Dankbarkeit zu zeigen, veranstaltet Mahran nun ein Konzert im Pfarrhof (siehe unten und in der Printausgabe auf Seite 10). Die Integration erfolgte auf Anhieb. Sowohl ihm als auch seinem Sohn wurde kürzlich ein positiver Asylbescheid ausgestellt.

Seit Montag sind alle 42 Plätze im Quartier in der Wintergasse besetzt. Die Purkersdorfer Stadtgemeinde setzte alle Hebel in Bewegung, um auch den Neuankömmlingen die Rahmenbedingungen zu schaffen, sich möglichst schnell zu integrieren. Dazu bedarf es aber auch des Muts der Purkersdorfer, denn eines ist klar: Sollte etwas passieren, waren alle Bemühungen umsonst.


Information zum Konzert:

Das Konzert von Mahran Khantarechian und Freunden beginnt am 21. Mai um 19.30 Uhr im Purkersdorfer Pfarrheim.