Erstellt am 19. Mai 2016, 04:44

von Claus Stumpfer

Pressbaum ohne Langthalers. Claus Stumpfer über das Ende einer Ära im Pressbaumer Badminton.

Als vor einem Monat Werner und Brigitte Langthaler von ihrem Rückzug als Verantwortliche für das Bundesligateam beim ASV Pressbaum gesprochen haben, wurde das sicher nicht von allen ernst genommen. Werner Langthaler ist öfters mal weg gewesen, um im Ernstfall doch die Kastanien für den Klub aus dem Feuer zu holen.

Als nun beide Eheleute den Erfolg des dritten Platzes als Ausstieg von ihrer jahrzehntelangen Arbeit im Verein nützten, haben sich wohl die wenigsten den Verein wirklich ohne „Langthalers“ vorstellen können. Und es spielte noch Tochter Sonja im Verein, somit würden die Eltern auch ohne offizielle Funktion korrigierend eingreifen, sollten sich aus ihrer Sicht Fehlentwicklungen ergeben.

Schon in den letzten Jahren übten sie all ihre Tätigkeiten ohne Stimmrecht im Vorstand aus. Trotzdem trug fast alles, was beim ASV in der Sektion Badminton passiert ist, die Handschrift von Werner und Brigitte Langthaler.
Doch diese Woche wurde alles anders. Nachdem Sonja Langthaler ihren Wechsel zum BSC 70 Linz bekannt gegeben hat, ist der ASV Pressbaum ohne „Langthalers“ Realität. Der Klub wird künftig anders sein als bisher.

Er sollte aber jungen Kräften die Chance bieten, ihren Weg zu gehen, ohne Einflussnahme eines „Übervaters“, die das eigene Engagement lähmen.