Erstellt am 05. April 2017, 05:58

von Claus Stumpfer

Bereit für ein echtes Endspiel. Claus Stumpfer über den harten Abstiegskampf der Pressbaumer Badmintoncracks.

Der Klassenerhalt schien für die Spieler des ASV Pressbaum beim Duell mit Feldkirch am Sonntag bereits zum Greifen nah. Wenige Punkte fehlten im dritten Satz des Mixed, um für eine Vorentscheidung zu sorgen.

In der letzten Runde am 22. April hätten im Falle eines Pressbaumer Sieges über die Vorarlberger, die Kärntner bei ihren Heimspiel schon einen Kantersieg gegen Leon Seiwald und Co benötigt. Jetzt aber haben es die Kärntner, die im Grunddurchgang der 2. Bundesliga ungeschlagen geblieben waren, gegen Pressbaum wieder selbst in der Hand. Es kommt zum befürchteten Alles-oder-Nichts-Spiel.

Das Positive für die Pressbaumer um Mannschaftsführer Ralph Bittenauer: Ihnen reicht bereits ein Remis zum Klassenerhalt, Kärnten muss gewinnen. Spielen die Gastgeber aber wie im Grunddurchgang, dann ist das Match für die Pressbaumer sicher keine „g’mahte Wies’n“.

Bittenauer und sein Team nehmen die Herausforderung aber an. Das Remis gegen Feldkirch hat man als „gerechtes Resultat“ abgehakt. Die Einzelpartien waren top, in den Doppeln sieht man Steigerungspotenzial. Das Wichtigste aber ist: Die jungen Pressbaumer sind in den Play-offs gewachsen und scheinen für ein echtes Endspiel auch mental bereit zu sein!