Erstellt am 15. Juni 2016, 05:15

von Wolfgang Wallner

Von wegen rund und g'sund. Wolfgang Wallner über das System im Fußball.

Das Knirschen ist nicht zu überhören. Ob in der Ersten Liga, wo der "Stockletzte" oben bleibt und die Relegation ausfällt, damit's überhaupt noch zehn Profiklubs gibt oder im NÖ-Unterhaus: Das tragende „Gebälk“ im heimischen Fußball ist morsch. Das kann auch die Euro-Euphorie rund um Alaba & Co. nicht übertünchen.

In der Sky Go Ersten Liga versucht man mittels „Notoperation“ vulgo neuem Ligaformat den Patienten wieder fit zu machen. Die Probleme ziehen sich aber bis nach unten durch. In der Regionalliga gibt Sollenau seinen Platz an Traiskirchen ab. In der 1. NÖN-Landesliga wird das schüttere Feld mittels Relegation der beiden Vizemeister aus den 2. Landesligen aufgefüllt. Was Hoffnung bis ganz runter schürt: Schlusslicht Wilhelmsburg und – eine Etage tiefer – die Sportunion Hofstetten könnten doch noch oben bleiben. Wenn sich „West“-Vize Eggenburg durchsetzt. Oder sich Guntersdorf aus der Liga zurückzieht. Welchen Wert hat dieser Meisterschaftsbetrieb noch?

Das Kopfschütteln kann mit den Entwicklungen kaum mehr Schritt halten. Der NÖ-Fußball hat ein Problem. Und alle werken weiter wie bisher. Kleiner werden die Sorgen dadurch nicht werden. Zumindest das ist fix in diesen verrückten Fußballzeiten.