Erstellt am 22. September 2015, 16:14

von Claus Stumpfer

Wertheim, der allein Schuldige?. Claus Stumpfer über die alles überschattende Personalfrage in Klosterneuburg.

Neben dem Funktionärsstreit zwischen den Spielgemeinschaftspartnern FC Olympique und SC macht sich mit der 0:5-Heimniederlage in Klosterneuburg nun endgültig auch eine sportliche Krise auf Kampfmannschaftsebene bemerkbar.

Die SC-Funktionäre haben in Daniel Wertheim als sportlichem Leiter längst den dafür allein Schuldigen ausgemacht. Er hätte es verabsäumt, den eignen Talenten Routiniers zur Seite zu stellen — und zwar als absehbar war, dass es zu namhaften Ausfällen kommen würde.

Tatsächlich fehlt in Klosterneuburg derzeit die zentrale Achse — vom Goalie, über den Abwehrchef bis zum Mittelfeldspieler, der Adam vorn zuverlässig mit brauchbaren Bällen füttert. SCK-Obmann Robert Eder wirft Wertheim sogar vor, dieser habe die Auffrischung des Kaders sabotiert, somit gegen die Kampfmannschaft gearbeitet.

Auffällig ist, dass Trainer Mario Handl durch das Feindbild Wertheim aus der Schusslinie bleibt. Er scheint den schwachen Saisonstart bemerkenswert unbeschadet zu überstehen — Daniel Wertheim, dem Gottseibeiuns der SCK-Funktionäre, sei Dank!