Erstellt am 17. Mai 2017, 05:17

von Martin Gruber-Dorninger

Wie lange macht er das noch?. Martin Gruber-Dorninger über 25 Jahre Bürgermeister Karl Schlögl.

Das Leben eines Politikers ist unberechenbar. Das musste in der vergangenen Woche auch Vizekanzler Reinhold Mitterlehner erkennen. Vor einiger Zeit passierte das auch Purkersdorfs Bürgermeister Karl Schlögl, als plötzlich die Koalition der SPÖ mit der ÖVP beendet wurde und somit auch seine bundespolitische Karriere. Schlögl ging zurück in sein geliebtes Purkersdorf und besetzte wieder den Bürgermeistersessel.

Nun sind es insgesamt 25 Jahre, dass „Karl der Große“ die Stadt als Chef des Gemeinderates regiert. Polit-Dinosaurier wie Pröll und Pühringer sind unlängst in Pension gegangen, Häupl will dies noch vor der – jetzt vorverlegten – Nationalratswahl tun. Da darf doch wohl auch ein Gedanke erlaubt sein: Wie lange macht der Schlögl das noch? – Er selbst gibt darauf keine aussagekräftige Antwort, nur, dass er bis 2020 gewählt wurde und zu diesem Zeitpunkt 65 ist.

Wer glaubt, dass Schlögl die Finger von der Politik lassen kann, der irrt. Er war und ist ein Vollblut-Politiker. Nur seiner Familie wegen könnte er es nach 28 Jahren gut sein lassen.