Erstellt am 24. Mai 2016, 09:05

von Martin Gruber-Dorninger

Willkommen im neuen Bezirk. Martin Gruber-Dorninger über eine Annäherung an den neuen Bezirk.

St. Pöltens Bürgermeister und SPÖ-Bezirks-Vorsitzender Matthias Stadler war zu Gast in Purkersdorf bei Karl Schlögl, um über den neuen Bezirk St. Pölten-Land zu plaudern. Lang dauert es ja nicht mehr, dann haben wir PL an unseren Nummerntaferln anstatt des veralteten WU. Eine Variante mit der Schlögl gut leben kann, denn schließlich bedeutet es für ihn scherzhaft „Purkersdorf-Umgebung“. Auch wenn sich das auf den ersten Blick etwas lächerlich anhört, hat der Witz schon einen wahren Kern, denn Purkersdorf wird die größte Stadt des Bezirks sein, St. Pölten ist Statutarstadt und in sich ein „Bezirk“. Mit der Nachbarstadt Pressbaum gewinnt die gesamte Region noch zusätzlich an Bedeutung.

Voraussetzung ist eine gute öffentliche Anbindung an die Landeshauptstadt und die politischen Beziehungen dorthin. Ein Grundstein wurde gelegt, dennoch bedarf es noch viel Arbeit, die Region im neuen Bezirk zu positionieren, die Gemeinden müssen noch stärker zusammenrücken und einheitlicher auftreten, um ein gewichtiges Wort mitreden zu können.