Erstellt am 19. Dezember 2015, 05:03

von Jacqueline Kacetl

Kultur für materiell Deprivierte. Bezieher von Niedrigeinkommen können Kulturpass beantragen.

Jung-Gemeinderat Florian Ladenstein stellte den Antrag im Gemeinderat.  |  NOEN, Lichtpunkt
Einem Antrag von Grünen-Mandatar Florian Ladenstein, als Gemeinde an der Aktion „Hunger auf Kunst und Kultur“ teilzunehmen, wurde bei der jüngsten Gemeinderatssitzung stattgegeben.

Die vom Schauspielhaus Wien und der Armutskonferenz, einem Netzwerk sozialer Organisationen, initiierte Aktion will Beziehern von Niedrigeinkommen den kostenlosen Zugang zu kulturellen Veranstaltungen ermöglichen. „Bei Menschen, die sich die Teilnahme am gesellschaftlichen Leben nicht leisten können, besteht die Gefahr der sozialen Isolation und Vereinsamung“, so der Grünen-Gemeinderat.

In Gablitz sollen drei Prozent des Kartenkontingents für Kulturpassbesitzer zur Verfügung gestellt werden. Dieser wird für Asylwerber und Bezieher der bedarfsorientierten Mindestsicherung, der Pensionsausgleichzulage oder der Richtsatzergänzung zur Mindestsicherung ausgestellt. Die Gablitzer Caritas übernimmt die Prüfung der Zugangskriterien und stellt den Pass aus.