Mauerbach

Erstellt am 06. Dezember 2017, 05:34

von Marlene Trenker

„Keksbrigade“ backte halbe Tonne Kekse. Die Nachfrage ist so groß, dass auch die große Anzahl an gebackenen Keksen fast nicht mehr ausreicht.

Nach dem Adventmarkt ist kein Krümmel mehr übrig.  |  NOEN

Der Adventmarkt in der Kartause hat neben dem tollen Ambiente auch noch einige andere Sachen zu bieten. Darunter auch vermutlich einen Rekord an verkauften Keksen. Die Damen der Feuerwehr Mauerbach haben in diesem Jahr 510 Kilogramm, also mehr als eine halbe Tonne, an Keksen gebacken.

Drei Wochen lang werkte die „Keksbrigade“ fleißig im Feuerwehrhaus.  |  NOEN, FF Mauerbach

Insgesamt waren 25 Damen drei Wochen lang damit beschäftigt. „Wir haben uns die Arbeit aufgeteilt. Die Pensionistinnen haben tagsüber die Kekse gebacken, die Berufstätigen am Abend“, erzählt Sylvia Pollak stellvertretend für alle fleißigen Helferinnen.

Erlös der Kekse geht an die Feuerwehr

Die Kekse werden am Stand der Feuerwehr verkauft und der Erlös kommt allein den Kameraden zugute. Damit kann wieder neue Ausrüstung angeschafft werden oder andere Dinge, um den Feuerwehrbetrieb aufrechterhalten zu können. Jede der Damen zaubert dafür ihr Lieblingsrezept hervor. „Es ist immer sehr viel Arbeit, wir haben aber mittlerweile auch schon Routine dabei“, so Pollak.

Wer allerdings gehofft hat, sich bei der Feuerwehr noch ein paar Kekse holen zu können, da ja unmöglich eine halbe Tonne an Backwaren in nur drei Tagen verkauft werden können, der wird enttäuscht sein. „Es wurde alles verkauft. Bis auf den letzten Keks“, erzählt Pollak abschließend.

Umfrage beendet

  • Habt ihr schon Kekse gebacken?