Purkersdorf

Erstellt am 07. Juli 2016, 04:31

von Maria Prchal

Wende in P&R-Debatte. Neos wollen Umfunktionierung der Parkflächen in Unterpurkersdorf. Fahrschule überlegt aber, den Grund zu pachten.

Vor einigen Wochen machten die Neos darauf aufmerksam, dass bei der neuen Park & Ride Anlage kaum jemand stehen bleiben würde.  |  NÖN, Archiv

Die Neos fordern, wie berichtet, eine andere Nutzung der Park- & Rideanlage in Unterpurkersdorf, da dort niemand parken würde. Nun brachten sie zur Nachnutzung sogar einen Dringlichkeitsantrag in der Gemeinderatssitzung ein. Hier nahm die Geschichte aber eine überraschende Wende: Die Fahrschule Nemec überlegt nämlich, ihren danebenliegenden Übungsplatz, genau um dieses Grundstück zu erweitern. Leo Nemec erklärt: „Das wäre natürlich eine gute Option für mich. Gespräche mit den ÖBB sind angedacht.“ Neos-Chef Christoph Angerer sieht ein, dass dadurch jetzt nicht viel getan werden könne bezüglich Nachnutzung.

Er werde aber trotzdem versuchen, das Gespräch zu suchen und seine Vorschläge zu konkretisieren. Gemeinderätin Inge Nemec meint jedoch: „Ich finde es sehr bedenklich, dass nur weil ein Grundstück frei ist, dort gleich jemand planen will.“ Sie gibt zu bedenken, dass das Areal nicht der Gemeinde gehöre. Außerdem würden am Bahngelände in wenigen Jahren sowieso Flächen frei: „Die Gemeinde überlegt sich, ob wir dann hier etwas machen können. Dafür muss natürlich alles passen.“ Zur Gestaltung dieser Flächen hätte es sogar vor einiger Zeit einen Ideenwettbewerb gegeben.