Erstellt am 31. März 2016, 05:24

von Martin Gruber-Dorninger

"Notarzt-Posten bleibt in Stadt". Bürgermeister Karl Schlögl beruft sich auf Zusage von Landeshauptmann Stellvertreter Wolfgang Sobotka. Rotes Kreuz bewirbt sich.

 |  NOEN, zVg

Das Land NÖ hat als Auftraggeber eine EU-weite Ausschreibung um die Vergabe der Notarzteinsatz-Dienste ab 2017 gestartet. Zehn von 32 Notarzt-Stützpunkten könnten daher im Bundesland fallen. Durch die Auflösung des Bezirks Wien-Umgebung könnte das auch den Stützpunkt Purkersdorf treffen. „Das kann ich mit Sicherheit sagen, dass das in Purkersdorf nicht passieren wird. Ich habe das Versprechen von Landeshauptmann-Stellvertreter Wolfgang Sobotka“, ist sich Purkersdorfs Stadtchef, Karl Schlögl, sicher.

Weitere Reaktionen, vor allem von den Bezirkstellenleitern der Rettungsorganisationen lesen Sie in der Printausgabe der Purkersdorfer NÖN