Purkersdorf

Erstellt am 03. August 2016, 05:18

von Marlene Trenker und Martin Gruber-Dorninger

Keine Bewerbungen: Stadtgemeinde auf Suche nach Arzt. Ab Oktober steht Purkersdorf ohne Kinderarzt da. Dies kann sich ab dem 4. August aber jederzeit ändern.

Kinderärztin Christa Levin-Leitner übergibt ihre Ordination in Purkersdorf.  |  NOEN

Bis 30. September hat die in Purkersdorf beliebte Kinderärztin Christa Levin-Leitner noch ihre Ordination geöffnet. Danach will sie etwas kürzer treten und ihre Kassenstelle aufgeben (die NÖN berichtete). Sie bleibt Purkersdorf aber noch als Wahlärztin erhalten. Auch mit kleineren Kassen bleibt der Vertrag aufrecht. Dennoch hinterlässt sie in der Stadtgemeinde eine Lücke, die es sehr rasch zu schließen gilt, denn bisher gibt es für die Ärztin noch keinen Ersatz.

Bis 4. August kann man sich noch bewerben

„Wir wollen auf jeden Fall diese Kinderarzt-Stelle nachbesetzt wissen“, sitzt Bürgermeister Karl Schlögl schon ein wenig auf heißen Kohlen. Purkersdorf brauche eine eigene Kinderärztin. Derweil sucht die Stadtgemeinde fieberhaft nach einem adäquaten Ersatz. „Die Stelle ist ausgeschrieben, bislang hat sich noch niemand gemeldet“, so Schlögl.

Ganz nachvollziehen kann dies der Stadtchef jedoch nicht und verspricht einem Bewerber entgegenkommen zu wollen. „Zuerst muss sich ein Bewerber finden, dann kann man sich zusammen setzen. Wir kommen dem neuen Kinderarzt sicher auch bei dem einen oder anderen Wunsch entgegen“, verspricht Schlögl einem möglichen Kandidaten.

„Wir kommen dem neuen Kinderarzt sicher auch bei dem einen oder anderen Wunsch entgegen.“

Karl Schlögl, Bürgermeister

Die Ärztekammer Niederösterreich hat die Stelle derzeit noch ausgeschrieben. Bisher hat sich jedoch noch kein Bewerber gemeldet, heißt es von Seiten der Pressestelle. Bis 4. August geht die Ausschreibungsfrist. Dann erst steht fest, ob es einen Kandidaten für die Nachfolge als Kassenarzt von Christa Levin-Leitner geben wird.