Purkersdorf

Erstellt am 24. April 2017, 13:12

von Claudia Stöcklöcker

Schwierige Beziehung: Im Streit zugestochen. 20-Jährige griff zum Küchenmesser und stach ihren Lebensgefährten ins Bein. Richter verhängte sechs Monate bedingte Strafe.

Symbolbild  |  NOEN, shutterstock/Werner Muenzker

„Ich hatte wahnsinnige Angst und habe im Affekt zugestochen“, sagt eine Studentin (20) vorm Richter. Bei einem Streit mit ihrem Lebensgefährten in ihrer Wohnung in Purkersdorf griff sie zu einem Küchenmesser.

Im Prozess am Landesgericht St. Pölten bedauert die 20-Jährige zutiefst. „Es tut mir sehr leid und ich bereue“, sagt sie. Und erzählt, dass die Aggression vom Opfer ausgegangen sei.

„Die Beziehung ist mit der Zeit immer schwieriger geworden, wir haben immer öfters gestritten“, sagt die Angeklagte.

Im Mai letzten Jahres eskalierte die Situation. „Er hat mich gegen den Kasten gedrückt, nicht losgelassen, ich habe ihn gebissen. Er hat mich geschlagen, beleidigt. Ich bin in die Küche, habe das Messer genommen, herumgefuchtelt. Er war in Rage, da habe ich zugestochen, in seinen Oberschenkel“, setzt sie fort.

Opfer: „Sie hat gesagt, dass sie mich umbringt“

Anders lautet die Version des Verletzten. „Sie hat mir vorgeworfen, dass ich mich nicht um den Haushalt kümmere und ich ihr, dass sie sich nicht um unser Kind kümmert. Dann hat sie auf mich eingeschlagen, mich getreten. Ich habe sie aufgefordert, sich zu beruhigen. Ich hatte den Eindruck, dass sie das gemacht hat“, so das Opfer. Und weiters: „Dann ist sie mit dem Messer dagestanden, hat gesagt, dass sie mich umbringt, wenn ich meinen Vorwurf nicht zurücknehme. Nachdem sie zugestochen hatte, bin ich zu Boden gegangen.“

Der Richter verhängt wegen gefährlicher Drohung und schwerer Körperverletzung sechs Monate bedingt. Einer Psychotherapie muss sich die 20-Jährige unterziehen, an das Opfer 5.700 Euro Schmerzensgeld bezahlen und für Folgeschäden haften (nicht rechtskräftig). Der Richter begründet: „Ich gehe davon aus, dass das ein Einzelfall war und habe eine Strafe mit Augenmaß verhängt.“