Erstellt am 05. April 2016, 12:24

von Beate Riedl

Rasierklingen und Wodka als Beute. Asylwerber gingen in Tullnerbacher Geschäften auf Beutezug. Videoüberwachung überführte sie. Sie werden angezeigt.

Nicht nur Wodka und Whiskey, sondern auch Rasierklingen ließen die Ladendiebe in Tullnerbach mitgehen.  |  NOEN, shutterstock/Grisha Bruev

Auf Rasierklingen und Alkohol hatten es Ladendiebe in Tullnerbach abgesehen, doch ihnen wurde das Handwerk gelegt, die Pressbaumer Polizei konnte sie schnappen. Nachdem in einem Drogeriemarkt in Tullnerbach die Alarmanlage angeschlagen hatte, hielt die Angestellte die mutmaßliche Ladendiebin an, ihre beiden Komplizen suchten noch rechtzeitig das Weite. Doch im Nachhinein stellte sich heraus, dass nicht die Frau, sondern ihre beiden Begleiter mehrere Packungen Rasierklingen gestohlen hatten. Diese waren aber bereits verschwunden.

Doch kurze Zeit später wurden die beiden Täter, zwei Asylwerber (52 und 46) aus Russland und Georgien, auf der Weidlingbachstraße in Richtung Bahnhof gehend entdeckt und von der Polizei angehalten.

Dabei wurde auch das Diebsgut – fünf Packungen Rasierklingen im Wert von rund 200 Euro – sichergestellt. Außerdem hatte einer der beiden Diebe zwei Flaschen Wodka und zwei Flaschen Whiskey im Wert von rund 70 Euro in seiner Jacke versteckt.

Geständig bei der Einvernahme

Bei ihrer Einvernahme zeigten sich die Männer, die derzeit im Erstaufnahmezentrum Traiskirchen untergebracht sind, zu ihrem Diebstahl der Rasierklingen geständig, außerdem gaben sie zu, die Flaschen in einem Lebensmittelgeschäft in Tullnerbach gestohlen zu haben. Das Duo wurde schließlich auf freiem Fuß angezeigt.