Erstellt am 02. Mai 2016, 13:07

von Lisa-Maria Seidl

Schülerin in Brüssel. Fiona Baumhauer ist die österreichische Siegerin des EU-Nachwuchswettbewerbs für Übersetzer „Juvenes Translatores“.

Fiona Baumhauer gewann für Österreich den Übersetzer-Nachwuchswettbewerb »Juvenes Translatores«.  |  NOEN, zVg
Die 17-jährige Schülerin Fiona Baumhauer aus der 8C des Purkersdorfer Gymnasiums wurde von der Generaldirektion Übersetzung der Europäischen Kommission für drei Tage nach Brüssel eingeladen. Dort fand die Preisverleihung des europäischen Übersetzer-Nachwuchswettbewerbs „Juvenes Translatores“ statt.

Gemeinsam mit den 28 Preisträgern der anderen EU-Staaten konnte Fiona Baumhauer dort ihre Auszeichnung aus den Händen von EU-Jugend- und Bildungskommissar Tibor Navracsics entgegennehmen. Neben der Preisverleihung durften die jungen Sprachentalente auch die Übersetzungsbüros der EU besuchen und im Gespräch mit den Übersetzerinnen und Übersetzern ihres jeweiligen Landes Einblick in deren spannendes Tätigkeitsfeld bekommen.

Der Wettbewerb für Nachwuchsübersetzer soll das Lernen von Fremdsprachen sowie die Mehrsprachigkeit fördern und das Berufsbild Übersetzer vorstellen. Mit ihrer Übersetzung aus dem Spanischen ins Deutsche setzte sich Fiona Baumhauer gegen ihre 72-köpfige Konkurrenz aus 18 anderen weiterbildenden Schulen in Österreich durch. In den zu übersetzenden Texten ging es anlässlich des Europäischen Jahres für Entwicklung um Entwicklungszusammenarbeit.