Erstellt am 11. April 2016, 15:34

Schule als Raum für Kunst. Symbolhafte Motive, die beim Vorbeigehen zur freien Assoziation einladen, zieren seit Neuestem die Gänge und Wände in der Purkersdorfer Mittelschule.

Die Schülerinnen der Sekundaria Mehrstufenklasse sind stolz auf ihre kreative Leistung: Eden Mekeridou, Anna Friess, Elena Resch, Rosa Dinstl und Tara Scholl (v. l.)  |  NOEN, Mittelschule
Im Kreativzweig der Mittelschule werden immer wieder spannende Kunstprojekte umgesetzt. Unter dem Motto „Kunst sichtbar machen“ gestalteten Schülerinnen und Schüler verschiedener Klassen Motive, die den vorbeigehenden Betrachter dazu anregen, gedanklich kurze Geschichten zu konstruieren.

„Bei dem Projekt geht es darum, die Schule als Raum für Kunst zu verwenden. Die Schülerinnen und Schüler haben für ihre Bilder selbst geeignete Orte in den Gängen ausgesucht“, erklärt Direktorin Margarethe Koncki-Polt.

„Die Wandelemente führen durch das Schulhaus“, so die Direktorin. Dabei bieten die Symbole Raum für eine breite Palette an Assoziationen. „Das Mädchen mit Herz“ (siehe Bild) kann einerseits für Loslassen oder Abschied Nehmen stehen, aber auch für die Leichtigkeit eines aufsteigenden Ballons.

„In Deutsch und Zeichnen werden die Werke auch besprochen und dazu freie Assoziationen oder Interpretationen verfasst“, so Koncki-Polt.