Purkersdorf

Erstellt am 14. April 2017, 05:53

von Martin Gruber-Dorninger

Volles Programm für die Regions-Lions . Karitativer Verein für Menschen, die rasch Unterstützung brauchen, feiert zehnjähriges Bestehen und strotzt vor Tatendrang.

Die Lions Purkersdorf haben viel vor. Past-Präsident Gerald Leopold, 1. Vize-Präsidentin Traude Eripek, Präsident Werner Pleischl und Pressesprecher Gerald Frey (v. l.) präsentierten ihr Programm in der Gelateria Mondi in Purkersdorf.  |  NOEN, Gruber-Dorninger

„Dort helfen, wo Hilfe schnell gebraucht wird“, so fasst Präsident Werner Pleischl die Aufgabe der Lions Purkersdorf zusammen. Alle zwei Wochen treffen sich die Mitglieder des karitativen Vereins und tagen über Soforthilfe und auch über die Organisation der vielen Veranstaltungen. Eine davon wird die Zehn-Jahres-Feier der Purkersdorfer Lions sein. „Vor hundert Jahren wurden die Lions in Chicago gegründet, das wird sich verbinden lassen“, ist Pressesprecher Gerald Frey zuversichtlich.

Manche Eltern können es sich nicht leisten ihr Kind mit auf Schul-Skikurs zu schicken: „Genau das ist so ein Fall, wo wir mit einer kleinen Geldspende verhindern können, dass das Kind alleine zu Hause bleiben muss“, schildert Traude Eripek ein Beispiel für das breite Betätigungsfeld der Lions. „Oder einer Familie wird gedroht im Winter die Heizung abzudrehen, sollte nicht schleunigst eine längst fällige Rechnung bezahlt werden. Dann sorgen wir für die Überweisung, damit die Familie Weihnachten nicht frieren muss“, so Eripek weiter.

Beratungen sollen auch angeboten werden

Ein kurzes Treffen des Vorstandes und schon können diese Probleme gelöst werden. „Das ist Soforthilfe. Wir sind aber auch bemüht den Menschen nachhaltig über Beratungen zu helfen. Wir stehen beispielsweise mit der Schuldnerberatung in Kontakt“, erklärt Pleischl. Oftmals ist es für Betroffene aber eine große Hürde, die überwunden werden muss, um sich helfen zu lassen.

Die Lions sind zwar regional tätig, pflegen aber einen engen Kontakt zu den umgebenden Organisationen. „Wenn einmal etwas mehr Hilfe gebraucht wird“, erklärt Past-Präsident Gerald Leopold.

„Derzeit suchen wir auch jemanden, der einen elektrischen Rollstuhl benötigt“, bietet Eripek unablässig ihre Hilfe an, ein Sinnbild für die Mitglieder der Purkersdorfer Lions.