Tullnerbach

Erstellt am 18. Oktober 2016, 13:04

von Beate Riedl

Lenker nach Crash abgehauen. Feuerwehren bargen Fahrzeug und banden Betriebsmittel. Ein Lenker wurde verletzt, der zweite Beteiligte beging Fahrerflucht.

Zu einem mysteriösen Unfall kam es am Wochenende in Tullnerbach. Die Polizei ermittelt.  |  Feuerwehr Tullnerbach

Gerade als die Tullnerbacher Mannschaft der Feuerwehr mit dem Reifenwechseln und Arbeiten im Feuerwehrhaus beschäftigt waren, wurden sie am Freitagabend zu einem Einsatz gerufen: Ein Lenker war mit seinem Pkw über eine Böschung gefahren. Der Purkersdorfer wurde dabei verletzt und bereits von der Rettung versorgt. Der Unfallwagen wurde dabei schwer beschädigt.

Rund 100 Meter vom Unfallort entfernt entdeckte die Mannschaft unter Einsatzleiter Wolfgang Breuss ein Rad, das aber offenbar nicht vom Unfallwagen stammte, da dieser noch auf allen vier Rädern stand.

Vom Lenker fehlte jede Spur

Schlussendlich konnte der Unfallhergang rekonstruiert werden: Der Purkersdorfer war von einem zweiten Wagen touchiert worden und daher die Böschung hinuntergeschlittert. Die Exekutive fand daraufhin einen weiteren Unfallwagen, der mit einem abgerissenen linken Vorderrad hinter der nahen Tankstelle abgestellt war. Vom Lenker dieses Fahrzeuges fehlte allerdings jede Spur. Er konnte jedoch wenig später ausgeforscht werden. Der Unfallverursacher wird wegen Fahrerflucht angezeigt.

Die Feuerwehr Tullnerbach kümmerte sich schließlich gemeinsam mit der ebenfalls alarmierten Feuerwehr Purkersdorf um die Bergung des Unfallwagens. Außerdem band die Mannschaft die ausgelaufenen Betriebsmittel bei dem dreirädrigen Fahrzeug.

Während der Unfallaufnahme und der Bergungsarbeiten musste die Bundesstraße immer wieder kurzzeitig gesperrt werden – größere Staus blieben zu dieser späten Stunde aber aus.