Tullnerbach

Erstellt am 05. Juli 2017, 06:00

von Marlene Trenker

Post bleibt doch im Ort. Ende Mai wurde bekannt, dass Tullnerbach die Filiale verlieren könnte. Nun springt die Gemeinde ein und übernimmt.

Nachdem der Gemeinderat mit Bürgermeister Johann Novomestsky (3. v. l.), Maria Donner (6. v. l.) Vizebürgermeister Wolfgang Braumandl (3. v. r.) und Elisabeth Barisits (r.) für den Erhalt des Postpartners gestimmt hatte, führt Manuela Roth (5. v. l.) das Geschäft weiter.  |  NOEN, Trenker

Nun ist es fix, Tullnerbach behält seinen Postpartner. Seit Juli läuft dieser unter Gemeindeführung. Zuvor betrieb ihn die Schlosserei Zoubek.

Auch wenn die Miete für das Geschäftslokal samt Betriebskosten auf 380 Euro monatlich kommt.

Über die Lösung ist die Tullnerbacher ÖVP nicht glücklich. „Der Gemeinde entstehen so zusätzliche Personalkosten“, sagte Erna Komoly (ÖVP) in der Gemeinderatssitzung.

Elisabeth Barisits (Liste Novomestsky) konterte: „Manchmal muss das Wohl der Gemeinde über dem der Wirtschaft stehen.“

Mehr dazu lesen Sie in der Printausgabe der Purkersdorfer NÖN.

Umfrage beendet

  • Sollen Gemeinden Postpartner werden?