Purkersdorf

Erstellt am 20. April 2017, 05:40

von Marlene Trenker

Bau- wird Grünland und umgekehrt. Änderungen bei der Flächenwidmung bringen einige Neuerungen. Für Bad-Neugestaltung wurde das Bauland erweitert.

Viktor Weinzinger erklärt die Änderungen in der Flächenwidmung.  |  NOEN, Archiv

In der vergangenen Gemeinderatssitzung wurden einige Umwidmungen durchgeführt. Am Sagberg wurde Grünland in Bauland umgewidmet, in der Deutschwaldstraße wurde dafür aus Bauland, Grünland.

Bedarf an Bauland vorhanden

Aufgrund der starken Bevölkerungsentwicklung besteht für die Stadtgemeinde ein großer Bedarf an Bauland. Ein überwiegender Teil des Baugeschehens erfolgt mittels Nachverdichtung oder durch Ersatz alter Bausubstanz durch Neubauten. Darüber hinaus versucht die Gemeinde bereits gewidmete, aber schlecht geeignete Baulandflächen gegebenenfalls in Grünland rück zu widmen.

„Durch die Umwidmung soll die Möglichkeit geschaffen werden, die Anlage den zeitgemäßen Anforderungen entsprechend zu adaptieren“Baustadtrat Viktor Weinzinger

„Am Sagberg ist eine Baulanderweiterung um drei Bauplätze geplant. Die gleiche Fläche wird in der Deutschwaldstraße wieder als Grünland gewidmet“, sagt Baustadtrat Viktor Weinzinger. Die Liegenschaft bei der Hausnummer 70 ist derzeit unbebaut. „Wie eine Überprüfung ergeben hat, ist dieser Bereich durch Naturgefahren belastet“, weiß Weinzinger. Quer durch das Grundstück verläuft, laut forsttechnischem Dienst, die rote und gelbe Gefahrenzone. Zudem besteht die Gefahr einer Rutschung. Änderungen standen auch im Bereich beim Bad an. „Die Änderungen sind in der Hinsicht vorgenommen worden, damit eine Neugestaltung des Bades möglich ist“, so Weinzinger.

Dabei geht es um eine Baulanderweiterung.

Adaptierungen für das Wienerwaldbad

„Durch diese Umwidmung soll für das gemeindeeigene Wienerwaldbad die Möglichkeit geschaffen werden, die Anlage den zeitgemäßen Anforderungen entsprechend zu adaptieren und auszubauen“.

Während die Beckenlandschaft immer den jeweiligen aktuellen Standards angepasst wurde, blieben bauliche Anlagen unverändert. Im Bereich des Kassenbereichs sowie der Sanitäranlagen und des Garderobenbereiches sind dringende Maßnahmen notwendig.