Erstellt am 24. November 2015, 10:37

von Jacqueline Kacetl

Volles Haus bei Fiebich. Mit selbst komponierten Weihnachtsliedern sorgte Kinderliedermacher Bernhard Fibich in der Bühne Purkersdorf für ein volles Haus. Die Kinder hatten Spaß beim Mitmachen.

Kinderliedermacher Bernhard Fibich ist seit 25 Jahren ein Magnet für Kinder, die jede Zeile seiner Lieder mitsingen können  |  NOEN, Jacqueline Kacetl

Wer den Kinderliedermacher Bernhard Fibich kennt, weiß, dass bei seinen Weihnachtskonzerten kein traditionelles Liedgut wie „Leise rieselt der Schnee“ vorgetragen wird.

Vielmehr sind es Eigenkompositionen wie „Kalte Nasen, kalte Ohr’n“ oder „Niki und der Schneemann“, bei denen die Kinder zum Mitmachen animiert werden. Und die tun das mit großer Begeisterung, wie sich in der aus allen Nähten platzenden Purkersdorfer Bühne zeigte. Eltern und Kinder drängten sich im Zuseherraum, die Kinder starrten gebannt auf die Bühne, klatschten und sangen im Chor mit, und viele nützten die Chance, um einmal selbst auf der Bühne zu stehen.

„Das Weihnachtsprogramm ist eines meiner erfolgreichsten Programme“, so Fibich zur NÖN. „Der Publikumsandrang ist extrem hoch. Bis Weihnachten spiele ich praktisch täglich.“ Seit 25 Jahren ist der ehemalige AHS-Lehrer ein Magnet für Kinder. Sechs Jahre lang unterrichtete er das Fach Deutsch, bis er 1991 den Lehrerberuf an den Nagel hängte.

Fibich: „Seitdem mach ich nichts anderes als Kinderkonzerte. Das ist ein wunderbarer Beruf, den ich mir nicht schöner vorstellen könnte.“