Erstellt am 31. Mai 2016, 10:24

von Michaela Fleck-Regenfelder

Ausgesteckt und ausgezeichnet. Die beste Wirtin, die beste Küche und den besten Schweinsbraten haben Niederösterreichs Heurigen und Buschenschanken 2016.

Johanna Gebeshuber vom Heurigen Spaetrot in Gumpoldskirchen ist laut Falstaff Österreichs beste Heurigenwirtin 2016.  |  NOEN, Falstaff / Winkelhofer

Hollerblüten in Palatschinkenteig, Kapern aus Bärlauch oder selbst gezogene, alte Erdäpfelsorten – die stehen bei Wirtin Johanna Gebeshuber und Koch Harald Brunner, früher Souschef von Reinhard Gerer, auf der Heurigenkarte. Und am Tor des Gumpoldskirchner Familienbetriebs, den es schon seit über 300 Jahren gibt, hängen bald noch zwei Auszeichnungen: „Heurigenwirtin des Jahres“ und „Kategoriesieger Küche“.

Bei Bernd Pulker im Wachauer Rührsdorf werden dagegen Weine aus Bordeaux und Burgund serviert. Und: Schweinsbraten. Dafür hat der ehemalige Lehrling bei Lisl Wagner-Bacher heuer vier Buschen und 95 Punkte eingeheimst. Und: Platz 1 unter Niederösterreichs besten Heurigen.

Die stehen, gemeinsam mit 440 Heurigen und Buschenschanken aus ganz Österreich, im gerade erschienenen Heurigenguide 2016 des Falstaff. Gekürt wurden die von Gourmetkritikern – und von insgesamt 24.000 Votings. 

www.falstaff.at

Heurigenguide: Die Top 10 in NÖ

Pulker’s Heuriger, Rührsdorf 95 Punkte

Heuriger Spaetrot, Gumpoldskirchen 94 Punkte

Weingut Jäger, Weißenkirchen 93 Punkte

Heuriger Fischer, Sooß 93 Punkte

Weingut Alphart, Traisenkirchen 93 Punkte

Weinbau und Heuriger Karl Proidl, Senftenberg 92 Punkte

Winzerhof Familie Dockner, Höbenbach 92 Punkte

Dürnbergs Schmitt’n, Falkenstein 91 Punkte

Weingut Gritsch „Hof in der Lauben“, Spitz 90 Punkte

Weingut Ubl-Doschek, Kritzendorf 90 Punkte

Quelle: Falstaff 2016