Erstellt am 29. Oktober 2015, 07:32

von Christine Haiderer

97 Hauben und eine Entdeckung. Unter Niederösterreichs Lokalen hat der Gault Millau dieses Mal 97 Hauben verteilt.

Thomas Dorfer vom Landhaus Bacher in Mautern hat sich wieder an die Spitze Niederösterreichs gekocht.  |  NOEN, Luzia Ellert

Mit drei Hauben und 18 Punkten bleibt Thomas Dorfer vom Landhaus Bacher in Mautern konstant unter den Besten Österreichs und an der Spitze Niederösterreichs. Von insgesamt 77 blaugelben Haubenlokalen. Und 847 Restaurants insgesamt.

17 von 20 Punkten und damit ebenfalls drei Hauben gibt es wieder für Hanner in Mayerling und Mörwalds Toni M. in Feuersbrunn. Und: Geändert hat sich auch nichts bei den Zweihaubenlokalen mit 16 Punkten: Floh in Langenlebarn, Nibelungenhof in Traismauer und Triad in Bad Schönau.

Neu unter den Haubenlokalen in NÖ sind Jeitler im Steinfeldhof in Weikersdorf am Steinfelde (14 Punkte), Schiller in Sommerein (14 Punkte) und Essl in Rossatz (13 Punkte).

Einen Punkt mehr gibt es im Gault Millau 2016 von Martina und Karl Hohenlohe fürs Gut Oberstockstall in Kirchberg am Wagram (neu 15 Punkte), das Alte Backhaus in Wiener Neustadt, Das Linsberg in Erlach an der Pitten, das Landgasthaus Winkelhofer in Eggendorf und Wagner’s Wirtshaus in Hollabrunn (14 Punkte).

Entdeckung des Jahres: Michael Auer aus Höflein

Auch 2.048 Weine, 50 Schnäpse und 65 Sekte wurden verkostet, bewertet, kommentiert. Auch hier gibt es aus NÖ einiges zu erkunden. Die Entdeckung des Jahres zum Beispiel.

Die ist Michael Auer aus Höflein. 2008 hat er den Familienbetrieb übernommen und daneben an der BOKU studiert. Seit rund fünf Jahren ist er Kellermeister am Weingut von Gerhard Markowitsch. Einer dessen Weine übrigens ist unter den großen Zehn der Rotweine zu finden, wie auch einer vom Schloss Gobelsburg. Und auch der Wein des Jahres kommt aus NÖ. Der 2013 Riesling Schneiderberg Eiswein von Friedrich Rieder, dem Weinrieder, aus Kleinhadersdorf im Weinviertel.

Ein weiterer unter den großen Zehn der Süßweine ist vom Weingut Bründlmayer. Und unter den großen Zehn der Weißweine finden sich Weine von Rudi Pichler, F. X. Pichler, Knoll und Domäne Wachau.