Erstellt am 30. September 2010, 00:00

Afrikanische Hühnerfilets. Gerald Pirtzel aus Rust kocht gerne ausgefallene Gerichte.

Zuerst aus Orangensaft, der Sojasoße und der Knoblauchzehe eine Marinade herstellen und die in Streifen geschnittenen Hühnerfilets zwei Stunden marinieren. Dann Zwiebel und Paprikaschote klein schneiden, zweite Knoblauchzehe und Chilis hacken. Das Fleisch aus der Marinade nehmen und abtropfen lassen. Alles mit etwas Salz, süßem Paprika und Curry würzen und mit etwas Öl in einer Pfanne anbraten.
Dann mit der Marinade, der Kokosmilch sowie einem Schuss Obers ablöschen. Das Ganze einige Minuten köcheln lassen, bis das Fleisch gar ist. Abschließend mit Gewürzen, Obers und der Kokosmilch je nach Belieben abschmecken. Nur noch anrichten und servieren.

ZUTATEN
 400 g Hühnerbrustfilet
 eine Chilischote
 zwei Zehen Knoblauch
 eine Zwiebel
 eine Paprikaschote
 200 ml Orangensaft
 Kokosmilch
 fünf EL Sojasoße
 ein Becher Obers
 Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Currypulver, Öl

Die Zutaten reichen für etwa drei Portionen.