Erstellt am 16. Juli 2012, 10:32

Bohnensterz. MARGIT KVARDA/ Die Tribuswinklerin dichtet für krebskranke Kinder und ist bei der Caritas tätig.

,Kluntenes‘ Mehl zubereiten (Mehl salzen und in einem Reindl unter ständigem Umrühren ordentlich erhitzen). Darf nicht verbrennen!
Danach die in Salzwasser weich gekochten Bohnen (oder Bohnen aus Dose) zum Mehl geben und ;schöpferweise‘ unter ständigem Umrühren nur so viel siedend heißes Wasser dazugeben, dass ein Sterz entsteht (darf kein ,Gatsch‘ werden). Zum Schluss Öl in Reindl erhitzen und über den Sterz geben und einrühren (es muss ,zischen’ wenn man das Öl reingibt. Nur so viel Öl, dass der Sterz durch ständiges Umrühren vom Öl benetzt wird). Dazu passt ein Glas saure Milch oder Buttermilch.

Die Gedichtbände sind bei der Sparkasse Traiskirchen, Stadtbibliothek und im Modegeschäft „Check Out Arkadia“ erhältlich!

ZUTATEN
Mehl
Bohnen oder Bohnen aus der Dose
heißes Wasser
Öl