Erstellt am 29. Oktober 2007, 00:00

Forelle Müllerin. Rezepttipp von ERNST RIEGLER / Gemeinderat(ÖVP) und Heurigenwirt.

Des Forellenheurigenwirtes Ernst Rieglers Lieblingsspeise ist natürlich- Forelle Müllerin mit Petersilienerdäpfel.
Die ausgenommene Forelle wird kurz unter fließendes kalten Wasser gehalten und sowohl innen als auch außen gewaschen. Dann wird der Fisch mit Küchenpapier gut abgetrocknet und mit frischem Zitronensaft beträufelt. Anschließend wird die Forelle innen und außen gesalzen und in Mehl gewendet. Das überschüssige Mehl wird abgeschüttelt. In einer beschichteten Pfanne wird Fett erhitzt und die Forelle bei mittlerer Hitze gebraten. Nach etwa fünf Minuten wird der Fisch vorsichtig gewendet. Wenn sich die Rückenflosse leicht herausziehen lässt ist sie fertig. Butter und Zitronensaft im Bratenfett erhitzen und über den Fisch gießen.

ZUTATEN
Drei Forellen
Drei EL Zitronensaft
Salz
30 Gramm Mehl
20 Gramm Butterschmalz
60 Gramm Butter
Eine Zitrone
Petersilie
Drei Zitronenscheiben